DIE WELT ENTDECKEN 2020

DIE WELT ENTDECKEN 2020

Für kurzentschlossene Jugendliche zwischen 18 bis 23 Jahren hat sich noch eine Chance ergeben, für fast ein Jahr im Rahmen des Internationalen Jugendfreiwilligendienstes (IJFD) über die Stiftung Ökumenisches Lernen in Japan und Taizé in Frankreich zu leben, wobei für Japan zumindest japanische Sprachkenntnisse vorliegen sollten und für Taizé -Interessenten mindestens eine Woche schon dort verbracht haben.

Die Stiftung in der Verbindung mit dem IJFD kooperiert mit dem Auswärtigen Amt, so dass Abflüge in die Partnerkirche und der Aufenthalt wie auch Rückflüge den Richtlinien folgen. Wer Interesse hat, sollte sich möglichst schnell an den Geschäftsführer der Stiftung, Harald Welge, unter der Telefonnummer 0531 842208 oder stiftung@oekumenisches-lernen.de wenden.

Auswahlseminar 2018

Auswahlseminar 2018

Am Samstag fand unser diesjähriges Auswahlseminar statt, auf welchem unter den diesjährigen Bewerber*innen die neuen Stipendiat*innen ausgewählt werden sollten. Nach der Vorstellungsrunde und einem Besuch der Marktandacht in St. Marini, wurde in Gruppen am Entwurf einer neuen Stadt der Zukunft gefeilt. Mehr lesen

Streetlife – Bericht aus England

Streetlife – Bericht aus England

Wir leben seit September letzten Jahres in Blackpool in einer 5-Personen WG. Alle Mitbewohner sind Freiwillige bei Streetlife (das Partnerprojekt in England) und kommen auch aus anderen Ländern. Die WG ist eine wunderbare Gelegenheit direkt Anschluss oder sogar gute Freunde zu finden.

Mehr lesen

Kiryat Tivon – Bericht aus Israel

Kiryat Tivon – Bericht aus Israel

Ein fröhliches Shalom (שלום) aus Israel!

Mein Name ist Franziska, ich bin 19 Jahre alt und lebe seit August in der Stadt Kiryat Tivon, einer Partnerstadt von Braunschweig. Kiryat Tivon heißt übersetzt „Park in den Hügeln“ und liegt in Galiläa im Norden Israels, in der Nähe der Hafenstadt Haifa Mehr lesen

Oonte – Länderbericht aus Namibia

Oonte – Länderbericht aus Namibia

Seit einem guten halben Jahr lebe ich nun hier in Nordnamibia.
Ich arbeite in der OVC (Orphans and Vulnerable Children) Organisation “Oonte”, was übersetzt soviel wie “Leuchten” bedeutet. Der dazugehörende “Center”, bestehend aus einer großen Halle, Küche, Office und zwei Klassenräumen auf einem weitläufigen Gelände, liegt am Rande der Stadt Ondangwa.

Mehr lesen