Ausschreibungsthema 2021-22


Auch in diesem Jahr stellen wir Dir zwei Themen vor. Du hast die Wahl, welches Thema Du entwickeln möchtest…


>> AUSSCHREIBUNGSTHEMA 1

Wie kann ein Mensch sich Götter machen?

Bei ihm zu Hause steht auf einem kleinen Tisch ein Fußball. Aus Leder. Er sieht sehr schön aus, wie er da liegt. Aber niemand darf ihm zu nahe kommen oder gar anfassen. Das darf allein Tobias.

Ein Geschenk eines Profispielers.

Wenn er selbst zum Spiel geht, streicht seine Hand über den Ball. »Das gibt mir Kraft«, sagt er. » Damit schieße ich die Tore.« Wenn sein Club spielt, fährt er mit. Für ihn ist das ein Feiertag.

Wie kann ein Mensch sich Götter machen? Sänger und Schauspieler werden vergöttert. Selbst den Nationalsozialismus kann man als Religion verstehen mit einem Führer, der angebetet wurde.

Wie ist das heute? Auf wen höre ich? Zu wem gehöre ich?

Wie erlebe ich mein Leben in meinen Abhängigkeiten? Kann ich selbst Abhängigkeiten schmieden, um einen anderen Mensch an mich zu binden, weil ich ihn liebe, oder spüre ich das genau umgekehrt? Vielleicht wird ein Mensch zu einem Gott gemacht und will das gar nicht?

Wer ist eigentlich ein Gott? Auf jeden Fall gibt es Menschen, die zu Götter werden, ob gewollt oder ungewollt. Gruselige Götter, freundliche Götter, auch witzige Götter?

Der Gott der Bibel trägt einen Namen, auch wenn der nicht ausgesprochen werden soll. Er erklärt sich als Gott Israels und Schöpfer des Lebens.

»Wie kann ein Mensch sich Götter machen?« fragt der Prophet Jeremia. (Jer.16,20)

Er schmiedet sich einen Gott, der ihm gefällt, der ihm hörig ist; ist Er ein Gott? Der biblische Satz »Gott spricht: Lasset uns Menschen machen« wird dann auf den Kopf gestellt, wenn er umgedreht ruft »Lasset uns Götter machen. Da weiß man, was man hat.« Auch ein Gedanke der Werbung. Ganz ohne die Götter geht die Chose nicht.

Wie siehst Du die Welt, Deine Welt? Welche Götter ziehen uns an und aus?

Können Menschen Götter machen; wenn ja, was für Götter, die unser Leben leiten? Und wer keine Götter hat oder sieht? Der ist schon in die Falle gelaufen.

Oder??


>> AUSSCHREIBUNGSTHEMA 2

Wir können’s ja nicht lassen, von dem zu reden, was wir gesehen und gehört haben.

»Das habe ich gesehen. Das muss ich gleich weitersagen. Ich kann es nicht für mich allein behalten.«

Wer so spricht, noch voller Emotion, muss etwas Besonders erlebt haben. Für Petrus und seine Freunde wird das nicht so einfach, denn ihnen wird verboten, das weiterzusagen. Aber sie tun es doch und kommen deshalb ins Gefängnis, vor Gericht.

Das passiert heute in vielen Ländern dieser Welt. Aber die innere Kraft ist in mir so stark, dass ich mich nicht halten kann, denn mein Gefühl, mein inneres Ich lässt sich nicht zurücknehmen, einsperren. Denn was ich sagen will, ist ja etwas Gutes und Schönes.

Kannst Du Dich in solch eine Situation hineindenken oder hast Du etwas erlebt, was Du unbedingt mitteilen möchtest? Erinnere Dich an solche Situationen oder Feiern, oder phantasiere, wie es sein könnte.


Jetzt bist du dran!

Gleich, welches Thema Du wählst, eine Fülle von Themen eröffnen sich. Nimm Dir Zeit, dich mit deinem Thema auseinanderzusetzen. Was fällt Dir dazu ein? Szenarien, dein eigenes Lebensfeld, Konflikte und Lösungen, Persönlichkeiten, Initiativen.

Vielleicht kannst Du manches im Gespräch mit deinem Freund, deiner Freundin oder deinen Lehrer*innen klären und weiterentwickeln. Bestimmt findest Du Beispiele aus dem Weltgeschehen oder vor Ort.

Gib deinen Gedanken und Empfindungen Raum: ob Skulptur oder ein Spiel, ob Text oder Bild, ob Gedicht, Drama oder Tagebuch; Abhandlung oder Humor, ob Musik oder Film… Die Möglichkeiten der Umsetzung deiner Gedanken in eine konkrete Gestalt sind unbegrenzt – im Gegensatz zum Abgabetermin:

Bis SONNTAG, 24. APRIL 2022 musst Du dein Ergebnis an die Stiftung Ökumenisches Lernen, Kirchstraße 12, 38120 Braunschweig geschickt haben.

Wenn Du mit einer anderen Person eine Partnerarbeit erstellen willst (max. 2 Personen), melde Dich bitte beim Geschäftsführer Harald Welge: Tel. 0531 842203.

Solltest Du keiner Kirche oder christlichen Gemeinschaft angehören, bist Du auch willkommen und kannst Dich mit der Teilnahme um einen Stipendienplatz bewerben. Falls Du einer anderen Religion angehörst, solltest Du dich mit dem Geschäftsführer (s.o.) in Verbindung setzen.

Damit wir wissen, wer an diesem Wettbewerb teilnimmt, bitten wir ich uns Deine Anschrift mitzuteilen und Dich anzumelden.

Vielleicht weißt Du auch schon, für welche Form (Comic, Video, Hörspiel, Musik…siehe Infoflyer) Du Dich entscheidest; dann kannst Du es uns mitteilen. Wir lassen uns aber auch gern überraschen.

Wir sind gespannt auf Dein Ergebnis und wünschen Dir anregende Gespräche und sprudelnde Ideen.

Bitte sende uns möglichst bis zum 4. April 2021 Deine Anmeldung zu. Auch spätere Anmeldungen sind noch möglich – bis zum Abgabetermin.

Hier geht es zum Anmeldeformular