Eröffnet – Fotoausstellung der Ländergruppe Israel und Palästina

„Freiwillig. Vielseitig. Eindrücklich.“ – Nun ist sie eröffnet, die Fotoausstellung der Ländergruppe Israel und Palästina in der Stiftung Ökumenisches Lernen.

Am vergangenen Mittwochabend brachte der Oberbürgermeister der Stadt Braunschweig Ulrich Markurth in einem Grußwort seine Verbundenheit zur Stiftung Ökumenisches Lernen zum Ausdruck. Aus Kiryat Tivon erreichte eine Videobotschaft die Eröffnungsveranstaltung in der Michaelis-Kirche: Rabbiner Uri Themal lobte die engagierte Arbeit der ehemaligen Freiwilligen und bedauerte, aufgrund der aktuellen Beschränkungen nicht dabei sein zu können. „Wir haben euch bewundert, wie ihr in ein fremdes Land kommt, um Menschen dort ein Jahr eures Lebens zu schenken, nur um ihnen Gutes zu tun“, erklärte Uri Themal.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die Ausstellung „Freiwillig. Vielseitig. Eindrücklich. Unsere Freiwilligendienste in Kiryat Tivon und Jerusalem“ zeigt in 26 Fotografien persönliche Eindrücke und Perspektiven ehemaliger Freiwillige, die ein Jahr in Israel und Palästina gelebt haben. Seit 2015 waren insgesamt 13 Volontärinnen und Volontäre in Braunschweigs israelischer Partnerstadt Kiryat Tivon oder in Jerusalem, um dort in Partnerprojekten oder -kirchen zu arbeiten. Die Einsatzstellen sind u.a. Kfar Tikva, eine Einrichtung für Menschen mit Behinderung, der bilinguale hebräisch-arabische Kindergarten Ein Bustan, beides in Kiryat Tivon, und die Mahraba Nursery School auf dem Ölberg in Jerusalem, eine von drei Einsatzstellen bei der Evangelical-Lutheran Church of Jordan and the Holy Land (ELCJHL). Die Fotoausstellung ist bis zum 15. Oktober in St. Michaelis in der Echternstraße in Braunschweig zu sehen – täglich von 10 bis 18 Uhr.

Nähere Informationen zum Begleitprogramm entnehmen Sie bitte unserem Digitalen Flyer.

Weitere Informationen sind hier zu finden: http://oekumenisches-lernen.de/fotoausstellung-junge-volontaerinnen-zeigen-ihre-eindruecke-in-jerusalem-und-kiryat-tivon