Ehemaligenseminar in Lübeck – Thema: Körper

Ehemaligenseminar in Lübeck – Thema: Körper

Vom 03.05.2019 bis 05.05.2019 fand in Lübeck ein Ehemaligenseminar statt, dieses Mal stand auf dem Programm… Lübeck!

Studentische Heimat von Jonathan, der dort in den letzten Zügen seines Medizinstudiums steckte. Voller Stolz konnten wir Ehemaligen mit Lübeck unserem mittlerweile fast schon traditionellen, zweijährigen Rhythmus die Treue halten. Insgesamt 15 Teilnehmer*innen machten sich auf in die Stadt von Marzipan, dem Holstentor und der Trave. Gut untergebracht im CVJM Hostel in der Altstadt konnte es losgehen. Den Anfang machte eine wackelige Partie Kennenlernspiele auf einer Mauer am Traveufer. Eine Tour durch die berühmte Altstadt angeleitet von Jonathan führte uns zum indischen Restaurant.

  

Der Samstag stand ganz unter dem Motto des Seminars: „Körper als Objekt und Subjekt“. Die Gemeinde St. Marien stellte uns einen Raum zur Verfügung, in dem wir den gesamten Tag verweilen durften. Nach einer Andacht, in der wir uns mit Hagars und Ismaels Geschichte auseinandersetzten, folgte eine Einführung zur Sicht auf das Thema „Körper“ im Alten und Neuen Testament von Rebekka. Nach einer selbst gekochten Mahlzeit und mit vollen Mägen ging es weiter mit Theaterübungen, zu denen uns Franziska motivierte. Im Miteinander konnten wir die Körper der anderen wahrnehmen und anschließend unseren eigenen Körpern in Entspannung nachspüren.

              

Last but not least hat Michael uns in das Denken des Aufklärers Rousseau eingeführt. Nach einem kurzen Vortrag haben wir in Gruppen die Chance erhalten, einmal selbst zu überlegen, wie der ideale Staat aussehen könnte.

Abgeschlossen haben wir den Samstag mit einem Besuch im Theater: „Istanbul“ –  Was wäre wenn…nicht Deutschland, sondern die Türkei Gastarbeiter ins Land geholt hätte? Wie wäre es einem Deutschen ergangen? Wie wäre er mit der völligen Objektivierung seines Körpers in der Fabrikarbeit fertig geworden? Mit dem Leben in einem fremden Land, das doch nie ganz zum eigenen wird? Schauspiel und nationaltypische musikalische Klänge begleiteten uns durch einen künstlerisch genialen Abend. Zum Abschluss verschlug es einige noch in die „Petrivisionen“ in der Petrikirche. Eine Lichtinstallation und verschiedene Impulse zum Thema „HEIMATlied“ mit einem anschließenden Weinumtrunk schlossen den letzten Abend ab.

Nach einem Frühstück und einem gemeinsamen Gottesdienstbesuch im Lübecker Dom flogen alle wieder aus und zerstreuten sich gut stiftlich in alle Lande. In diesem Sinne: Auf bald, see you soon, à bientôt!

Rebekka Gottwald